Lagerhaltung

Die Lagerhaltung in Warexo kann auf 2 Arten geführt werden, entweder chaotisch oder statisch. Beide Arten der Lagerhaltung bieten Ihre Vorteile, wir raten jedoch aufgrund der Zeit und Platzersparnis dazu die chaotische Lagerhaltung zu verwenden.

Chaotische Lagerhaltung

Die dynamische Lagerhaltung – oder auch chaotische Lagerhaltung – ermöglicht die Optimierung der Nutzung der Lagerfläche und der Wege. Dabei wird durch Standardisierung der Lagerplätze zusätzliches Leervolumen vermieden, aber eine ausreichende Belastbarkeit aller Regalböden für alle Packstücke erforderlich. Bei einer dynamischen bzw. chaotischen Lagerhaltung werden Güter vorwiegend gleicher Außenabmessungen und überall zulässiger Stückgewichte in einem automatischen LagerArchiv oder Magazin nicht nach einem festen inneren Ordnungssystem abgelegt. Ziel ist es, die Plätze zufällig zu verteilen und damit die Fahrwege zu optimieren, so dass sie schnell eingelagert und entnommen werden können. (Def. lt. Wikipedia)

Statische Lagerhaltung

Im Festplatzsystem, auch statische Lagerhaltung genannt, ist ein Ordnungssystem in einem Warenlager. Jedem eingelagerten Gut wird ein fester Platz zugeordnet, wo nur dieses gelagert werden darf. Das Festplatzsystem eignet sich für Güter mit einer geringen Schwankung des mittleren Lagerbestandes, da durch den festen Lagerplatz eine geringe Packdichte erreicht wird. Die Ausnutzung der Fläche ist bei einer dynamischen Lagerhaltung hingegen höher. Das Festplatzsystem hat den Vorteil der Visualisierung von Überbeständen oder Fehlmengen und wird daher häufig im Rahmen von schlanken Produktionssystemen verwendet. Durch die Notwendigkeit der Definition einer maximalen Lagermenge können bei Festplatzsystemen zur Wahrung des FIFO-Prinzips Durchlaufregale verwendet werden. (Def. lt. Wikipedia)

Weitere Einträge aus dieser Kategorie