GLS

Der GLS Webservice erlaubt es Ihnen Paketlabels direkt aus Warexo heraus zu erstellen. Die benötigten Zugangsdaten erhalten Sie von GLS direkt. Der Shipping Handler lautet gls

Sie erhalten diese Daten von GLS direkt mitgeteilt, verwenden Sie hierfür folgendes Formular https://gls-group.eu/DE/de/kontakt?subject=98.804 erfragen.

Freischaltung des GLS Accounts

Weiterhin muss der GLS Account zur Nutzung mit dem GLS WebService freigeschaltet sein.

Das kann über diese Email beantragt werden: web-portal@gls-germany.com

Im Betreff der Anfrage bitte auf Warexo hinweisen.

Ist das nicht der Fall, wird dieser Fehler angezeigt: “The provided shipper is not allowed to create shipments”

Standardgewicht

Sollte das Gewicht einer Sendung nicht ermittelt werden können wird dieses Gewicht an die Schnittstelle für das Paket übergeben.

Kunden E-Mail-Adresse nicht an GLS übergeben

Wenn diese Option aktiviert ist erhalten die Kunden keine Benachrichtigung von GLS über den Status des Pakets. Sie können natürlich jederzeit eigene E-Mails via Workflows an den Kunden versenden.

Diese Adress- und Bankdaten verwenden anstatt den Daten aus den Mandanteneinstellungen

Wenn Sie diese Option aktivieren wird auf dem Label die Adresse die Sie darunter eingeben aufgedruckt statt den Mandanteneinstellungen.

Versandlabels drucken

Nachdem Sie die entsprechenden Einstellungen gemacht haben können Sie für Aufträge Versandscheine generieren. Öffnen Sie dazu den gewünschten Auftrag über “Auftragsverwaltung” => “Aufträge” und klicken Sie im oberen Menü auf [button size=”small”]GLS[/button] und im Untermenü auf Beauftragen. Nachdem Sie einen Versandschein beauftragt haben und dieser erstellt wurde können Sie im oberen Menü  [button size=”small”]GLS[/button] den Versandschein herunterladen oder direkt drucken.

Weitere Einträge aus dieser Kategorie

HBCI Server

Warexo besitzt eine integrierte Anbindung an den Hibiscus Payment-Server – Der Hibiscus Payment-Server übernimmt vollautomatisch und zeitgesteuert die

Handbucheintrag lesen »